44.KW 2020

 

Müllentsorgung

An der Bushaltestelle am DGH wurde letzte Woche Hausmüll in einem blauen Müllsack entsorgt. Hinweise auf die möglichen Verursacher nehme ich gerne entgegen. Vielen Dank!

 

 

Sportplatz wird als Abkürzung genutzt

In letzter Zeit kommt es öfters vor, dass der Sportplatz mit Fahrzeugen aller Art als Abkürzung genutzt wird.

Bitte dies in Zukunft unterlassen.

Vielen Dank!

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

leider fällt unser St. Martin Umzug in Bellingen aus. Als Alternative gestalten wir im Kindergarten einen internen Umzug mit leckeren Brezeln und selbstgebastelten Laternen.

Zusätzlich möchten wir euch alle herzlich einladen, an der Aktion

„Laternen Fenster“

teilzunehmen, um Bellingen zum Leuchten zu bringen.

 

Nehmt eure selbstgebastelten Laternen, bringt sie mit einer Lichterkette oder LED-Teelichtern zum Leuchten und hängt sie Zuhause, in dem Zeitraum vom 01.11.2020 bis zum 11.11.2020, gut sichtbar an ein Fenster. Bei einem abendlichen Spaziergang durch Bellingen, kann man nun die schönen, bunten Laternen bewundern. So können wir ganz im Sinne von St. Martin Hoffnung in die Welt schicken.

 

Liebe Grüße

Von den Kindern und Erzieherinnen aus dem Kiga Ratz-Fatz

 

 

 

 

42. KW 2020

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

die Corona-Pandemie hält unser weiter in Atem.

Die Fallzahlen steigen, die kalte Jahreszeit steht vor der Tür, ein Ende der Pandemie ist nicht abzusehen.

Wir sind uns im Gemeinderat einig, dass der Martinszug, der Volkstrauertag, die Nikolausfeier und die Seniorenfeier im bisher gewohnten Rahmen nicht durchgeführt werden können. Hygienevorschriften und auch die Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern stehen dem entgegen.

Gerade vor dem Hintergrund der zu erwartenden hohen Teilnehmerzahl, ist die Durchführung der einzelnen Veranstaltungen im bisherigen Rahmen, aus unserer Sicht nicht zu verantworten. Hier hat die Gesundheit unserer Bürgerschaft oberste Priorität.

 

Insbesondere für unsere Kinder und Senioren tut es mir leid, dass all die liebgewonnenen und immer gut besuchten Veranstaltungen in diesem Jahr nicht stattfinden können.

 

 

Wir wollen die oben genannten Veranstaltungen jedoch nicht gänzlich ausfallen lassen.

 

Nachfolgend die geplanten Vorgehensweisen, die hoffentlich eine breite Zustimmung finden:

 

Martinstag

Im Kindergarten werden am 11.11.2020 vormittags die Brezeln verteilt.

In der Grundschule in Langenhahn werden wir zusammen mit der Ortsgemeinde Langenhahn die Brezeln ebenfalls am Martinstag an die Schülerinnen und Schüler verteilen.

 

Volkstrauertag

Vertreter der Gemeinde und der Ortsvereine werden am Ehrenmal der Opfer von Krieg und Terror Gedenken und einen Kranz niederlegen. Martin Baldus wir die kleine Gedenkfeier musikalisch umrahmen.

 

Seniorenfeier

Auch die Seniorenfeier kann in diesem Jahr leider nicht stattfinden. Daher wird die Gemeinde vor dem ersten Advent, also in der 48. Kalenderwoche, allen Seniorinnen und Senioren ab Jahrgang 1955 einen kleinen Advents- und Weihnachtgruß zukommen lassen. Lassen Sie sich überraschen!

 

 

Nikolausfeier

Der Nikolaus wird die Bellinger Kinder (bis einschließlich Grundschulalter) am Vorabend des Nikolaustages, also am 5. Dezember 2020, zuhause besuchen und die Nikolaustüte an der Haustüre abgeben. Also seid am 5. Dezember ab 17.00 Uhr

Zuhause. Eine Anmeldung hierzu ist erforderlich. Weitere Informationen erfolgen demnächst.

 

Bleiben Sie gesund!

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

Geschäftsstelle des Eishockey Drittligisten EG-Diez-Limburg befindet sich in Bellingen

„Der Eishockey Verein EG-Diez-Limburg konnte die ltz. Saison erfolgreich abschließen und ist in die Oberliga-Nord (3. Liga) aufgestiegen.
Exklusiv für unsere Gemeinde bietet die Geschäftsstelle in Bellingen den Service an, Eintrittskarten direkt in der Geschäftsstelle für die Spiele zu kaufen.

Eine Vorverkaufsgebühr entfällt dann.

Die Spieltermin können unter https://egdl.de/rockets/erste-mannschaft/spieltermine eingesehen werden.

Geschäftsstelle: Steffen Krüger, Im Nebenroth 4, 56459 Bellingen, 02663 969664, s.krueger@egdl.de.
Aufgrund von CORONA sind die Plätze in der Eishalle limitiert.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

41. KW 2020

 

Grünabfallcontainer

Der Grünabfallcontainer wird in der nächsten Woche letztmals für dieses Jahr entleert.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf die Grünabfallabfuhr durch den WAB am 10.November hinweisen.

Hier können u.a. Astschnitt, der sicherlich bei dem ein oder anderen noch anfällt, entsorgt werden.

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 39. KW 2020

 

 

Brunnen in der Bergstraße

In der letzten Woche wurde der historische Brunnen in der Bergstraße restauriert.

Es wurde die alte Farbe entfernt, grundiert und gestrichen. Jedes Detail wurde in feinster Kleinarbeit bearbeitet. Jetzt erstrahlt der Brunnen, wie auf dem Bild zu erkennen ist in neuem Glanz.

Ute, Juana, Sandra, Käthi, Olivia, Agron, Berthold, Eberhard und Jörg haben viele Stunden ihrer Freizeit geopfert um den Brunnen so schön herzurichten.

Vielen Dank an alle für die großartige Unterstützung. Das zeugt von einem guten Gemeinschaftssinn in einer schwierigen Zeit.

Jetzt hoffen wir, dass die Quelle den Brunnen wieder mit Wasser Speisen wird.

 

 

 

v.l. Ute, Käthi,Juana,Sandra,Agron und Eberhard. Auf dem Bild fehlen Olivia,Berthold und Jörg.

 

 

 

 

 

Spenden für den Kindergarten „Ratz-Fatz“

 

In diesem Jahr lief alles etwas anders als sonst.

Sämtlich Veranstaltungen mussten abgesagt werden und das Kleingeld in der Kasse wurde weniger.

Also überlegten wir wie wir daran etwas ändern könnten um unsere Geschenke, Spielsachen uvm. zu sichern und so entstand die Idee eines Spendenlaufs…

 

… Heute am Donnerstag den 17.09.2020 trabten wir im Sportoutfit im Kindergarten an. Hochmotiviert und voller Elan standen wir unserem Parkour gegenüber.

Dieser setzte sich aus Springen, Kriechen, Balancieren und Slalomlaufen zusammen. Abwechslungsreich und vielseitig für Groß und Klein, lockte der Parkour unsere Aufmerksamkeit.

Unsere großzügigen Sponsoren (Eltern, Großeltern, Verwandte, Nachbarn und Freunde) zahlten Unterschiedliche Beträge pro Runde für uns ein, also musste es unser Ziel sein, so viele Runden wie möglich zu drehen.

Wir alle gaben unser bestes und wir hatten einen super tollen aber auch anstrengenden Tag. Zum guten Schluss gab es auch eine Siegerehrung samt Urkunde mit Rundenzahl und Zeitabschluss.

Den ersten Platz erreichte mit 29 Runden Mila Boller,

den zweiten Platz teilten sich mit 23 Runden Sophia Frensch und Hannah Schneider und

den dritten Platz belegte mit 22 Runden Djan Mert Bolyarov.

Wir danken all unseren Sponsoren herzlich für ihre Unterstützung und freuen uns riesig über dieses tolle Ergebnis.

 

Zur großen Überraschung erhielten wir noch eine Spende in Höhe von 150 Euro von Nevio Wittwer, der diese anlässlich seiner Kommunion für uns beiseitegelegt hatte. Lieber Nevio mit Familie, vielen vielen Dank!

 Text und Bilder Kiga Team

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

Die Sparkasse Westerwald-Sieg hat der Ortsgemeinde Höhn mitgeteilt, dass der Kundenberaterbereich in der Filiale in Höhn dauerhaft geschlossen wird.

 

Sicherlich gibt es auch Mitbürger aus unserer Gemeinde, die hiervon betroffen sind. Aus diesem Grund möchte ich auf die Veröffentlichung der Ortsgemeinde Höhn im amtlichen Teil hinweisen.

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

38. KW 2020

Richtfest im Kindergarten Bellingen!

 

Heute am Mittwoch den 09.09.2020 hatten wir Kinder und Erzieherinnen endlich mal wieder einen Grund zum Feiern.

Unsere fleißigen Bauarbeiter (Erhard, Berthold, Rainer, Hans Georg und Rudi) bauten unser lang ersehntes Spielhaus auf dem Außengelände des Kindergartens auf.

Als wir heute Vormittag aus dem Fenster schauten, leuchteten unsere Augen auf, denn das Spielhaus sah schon fast fertig aus. Die Wände waren bereits gestellt und der Dachstuhl schon montiert. Als wir durch Gespräch feststellten das bei Häusern ein Richtfest gefeiert wird, wenn der Dachstuhl gestellt ist, entschieden wir uns ganz spontan dazu, dies auch bei unserem Spielhaus zu feiern.

Gemeinsam überlegten wir was wir alles benötigen und wie wir auf die Schnelle einen Baum schmücken könnten, um dies in die Tat umzusetzen.

Es wurden Eisteegetränke und ein Obstteller aufgefahren um unser Spielhaus einzuweihen.

Wir haben einen Riesen Spaß gehabt und freuen uns sehr auf den Einzug in unser neues Häuschen.

Wir möchten allen beteiligten an dieser ganzen Aktion für unser tolles Außengelände herzlich danken!!!

 

 

 

 

 Die Kinder und Erzieher beim Richtfest.

 

 

Neues Spiel -und Gerätehaus für den Kindergarten.

In der letzten Woche haben unsere treuen Unterstützer Berthold, Erhard, Hans-Georg, Rudi und Reiner die bei gemeindlichen Arbeitseinsätzen immer wieder zur Verfügung stehen, ein Spielhaus und ein Gerätehaus am Kindergarten, sehr zur Freude unserer Kiga Kinder aufgebaut. Nachdem alles aufgebaut war, konnte das Spielhaus von den Kindern in Besitz genommen werden.

Die Vorarbeiten wie Fundamente und Pflaster verlegen, wurden von den Ratsmitgliedern ausgeführt. Die Ratsmitglieder stehen immer bereit, wenn ein Arbeitseinsatz ansteht.

 

Allen Helfern darf ich ein herzliches Dankeschön für die großartige Unterstützung im Namen der Gemeinde Bellingen aussprechen.

                                        

    

Information über Veranstaltungen der Gemeinde und der Vorgehensweise aufgrund der Corona-Pandemie

Aufgrund der Corona-Pandemie werden alle Gemeindlichen Veranstaltungen in diesem Jahr nicht in der gewohnten weise stattfinden können. Nachfolgend nochmal zur Information wie die einzelnen Veranstaltungen ablaufen sollen

Der Martinszug findet nicht statt. Am 11.11.2020 werden im Kindergarten und in der Grundschule die Martinsbrezeln verteilt. 

 

Am Volkstrauertag findet die Gedenkfeier nicht statt. Vertreter der Gemeinde und Ortsvereine legen am Ehrenmal einen Kranz nieder.

 

Die Seniorenfeier findet nicht statt. Die Gemeinde wird allen Senioren die an der Seniorenfeier teilnehmen könnten, in der Adventszeit einen kleinen Weihnachtsgruß zukommen lassen.

 

Die Nikolausfeier findet nicht statt. Die Kinder (bis einschließlich Grundschulalter) müssen sich anmelden, der Nikolaus kommt dann bei jedem Kind persönlich vorbei und legt ein kleines Geschenk an der Haustür ab.

 

Das Jahresabschlussessen des Gemeinderates fällt aus.

 

 

Johannes Henn nun auch offiziell Jagdaufseher.

Nachdem Johannes am letzten Samstag die Prüfung zum Jagdaufseher mit Bestnote bestanden hat, ist er nun auch offiziell Jagdaufseher im Bellinger Revier.

Damit tritt er die Nachfolge seines Opas, des unvergessen Manfred Schäfer an. Ich rufe  Johannes für seine Jagdliche Tätigkeit  ein „ Waidmanns Heil „ zu und wünsche Ihm für den  privaten Bereich  alles gute und viel Erfolg.  

 

 

 

                      Michael Wisser, Ortsbürgermeister                           

 

 

37. KW 2020

 

Protokoll von der Sitzung des Ortsgemeinderates am 01.09.2020

Öffentlicher Teil:

 

TOP 1

Eröffnung der Sitzung

                                               

 

Ortsbürgermeister Michael Wisser begrüßte Herrn Revierleiter Peter Ramroth, die anwesenden Ratsmitglieder, Beigeordneten und Zuhörer. Er stellte die ordnungsgemäße Einladung zu der Sitzung fest. Ergänzungen zur Tagesordnung ergaben sich nicht. Gegen die Niederschrift der letzten Sitzung gab es keine Einwände.

 

TOP 2

Information über das Betriebsergebnis des Forsthaushaltes 2019

                                               

 

Sachverhalt:

Im Vollzug des § 27 Abs. 1 Landeswaldgesetz (LWaldG) vom 30.11.2000 wurde der Nachweis der Betriebsergebnisse für das Forsthaushaltsjahr 2019 mit der Bitte um Kenntnisnahme vom Forstamt übermittelt.

Demnach stehen dem Aufwand in Höhe von 64.821,68 € Erträge in Höhe von 70.324,36 € gegenüber. Damit schließt das Ergebnis 2019 mit einem Überschuss von 5.502,68 € ab.

Der Ortsgemeinderat wurde über das Betriebsergebnis des Forsthaushaltsjahres 2019 unterrichtet, welches zustimmend zur Kenntnis genommen wurde.        

  

Beschluss:

Kein Beschluss, lediglich Information            

 

 

TOP 3

Information über den aktuellen Sachstand im Forst, sowie über geplante Maßnahmen in den nächsten Jahren.

                                               

 

Sachverhalt:

Borkenkäfer, Dürre und Stürme haben dem Wald in Rheinland-Pfalz 2018 und 2019 stark zugesetzt.

Mehr als drei Millionen Fichten sind 2018 und 2019 infolge des Borkenkäferbefalls gestorben. Die Situation für die Nadelbäume hat sich auch in 2020 nochmal verschärft.

Dadurch hat sich ein Überangebot am Holzmarkt ergeben, was einen starken Preisverfall als Folge nach sich zieht.

Durch die Corona-Pandemie ist der Holzabsatz nach China teilweise völlig zum erliegen gekommen, was dem Preisverfall noch mal einen Schub gegeben hat. Schon jetzt kann man sagen, dass in den nächsten Jahren die Wiederaufforstung an erster Stelle bei der Waldbewirtschaftung stehen muss. Ohne Unterstützung von Bund und Land wird dies für die Gemeinde finanziell schwer leistbar sein.


Herr Revierleiter Peter Ramroth stellte seine Vorschläge für die Waldbewirtschaftung in den nächsten Jahren vor.

 

Im Herbst 2020 werden Weißtannen und Traubeneichen angepflanzt.

Im Frühjahr 2021 sollen Traubeneichen, Kirschen, Esskastanien, Bergulmen, Winterlinden, Schwarznuß und Rotbuchen angepflanzt werden.

Brennholz wird wie in den Vorjahren angeboten, wobei die Nachfrage sich in den letzten Jahren in Grenzen gehalten hat.

Die Preise für Brennholz sollen in der Sitzung der Forstbetriebsgemeinschaft besprochen werden.

 

 

 

Beschluss:

 

Kein Beschluss, lediglich Information.

 

 

 

 

TOP 4

Beratung und Beschlussfassung über die Errichtung eines Straßenlampenkatasters

                                               

 

Sachverhalt:

 

Der aktuelle Wartungsvertrag für die gemeindliche Straßenbeleuchtung sieht auch Leistungen für eine „Bestandsaufnahme“ vor. Dieser Begriff erfasst die Erstellung eines Straßenlampenkatasters:

 

·         „Es ist beabsichtigt, die kompletten Beleuchtungsanlagen
und Beleuchtungsnetze der Gemeinde tabellarisch jeweils

nach Ortsgemeinde und Straßenzug zu erfassen.

·         Die Erfassung erfolgt an ihrem Standort
mit folgenden Angaben: Lampentyp, Lampenleistung, Leuchtmittel,

Lampenmast, Farbe von Mast und Lampe, sonstige Befestigungen

und Koordinaten.

·         Zudem sind die Stromversorgungszusammenhänge (nur
soweit möglich und ohne erheblichen Aufwand
ermittelbar), die Zählermess- und Schaltstationen und
die Zeitschaltautomatiken und Lichtsensoren zu
erfassen.

·         Gleichzeitig ist der Gesamtzustand des Mastes
und des Beleuchtungskörpers zu dokumentieren.“

 

 

Es ist vorgesehen, die notwendigen Arbeitsleistungen im Jahre 2021 durchzuführen, sodass im Herbst entsprechende Haushaltsmittel für das kommende Jahr angemeldet werden können.

 

Das Straßenlampenkataster bietet folgende Vorteile:

 

a) Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf eine LED-Technik löst grundsätzlich die Pflicht zur Erhebung von Ausbaubeiträgen aus. Diese Beitragserhebungspflicht ist regelmäßig zu bejahen, sobald die Straßenbeleuchtungsanlage auf Grund ihres Alters oder technischen Zustandes einer Erneuerung bedarf. Hinsichtlich des technischen Zustandes sind auch der Lampenmast sowie die elektrischen oder elektronischen Bauteile von Bedeutung.

Eine detaillierte Darstellung aller in der Ortsgemeinde vorhandenen Straßenlampen – einschließlich des Erhaltungszustandes und Alters – existiert derzeit nicht. Dies bedeutet, dass bei einer beabsichtigten Modernisierung der Straßenbeleuchtung im Vorlauf eine derartige Kartierung stattfinden muss. Ohne diese Kartierung ist eine rechtssichere Erhebung von Ausbaubeiträgen nicht möglich.

 

b) Der Gemeinderat erhält durch das Straßenlampenkataster einen verständlichen Überblick über Einsparmöglichkeiten, wie Teilabschaltung, der Notwendigkeit des Ersatzes von herkömmlichen Leuchtmitteln mit hohem Stromverbrauch, Reduzierung der Lichtpunkte oder Dimmung in den Nachstunden.

 

c) Die gezielte Planung um Umsetzung von Modernisierungsmaßnahmen mehrerer Straßenzüge wird möglich. Nach heutigem Stand ohne Straßenlampenkataster müssen im Vorfeld der Planungen die benötigten Angaben für die Straßenzüge erst einzeln ermittelt werden (s. auch Buchstabe a).

 

d) In den Anträgen auf Landes- oder Bundeszuwendungen werden regelmäßig technische Angaben abgefragt, auf deren Grundlage die Energieeinsparungen sowie die Amortisationszeit der Investitionskosten berechnet werden. Diese Angaben lassen sich regelmäßig einem Lampenkataster entnehmen oder müssen – ohne Lampenkataster - im Einzelfall zeitaufwändig ermittelt werden.

 

e) Die Daten des Straßenlampenkatasters können über das Geoinformationssystem abgefragt und grafisch dargestellt werden.

 

Im Grunde ist festzustellen, dass das Straßenlampenkataster im Verwaltungsbetrieb notwendig ist. Fehlt ein Lampenkataster sind die entsprechenden Angaben bei jeder weiteren Investitionsmaßnahme einzeln zu ermitteln und nach Zeithonorar abzurechnen.

 

Allerdings steht der Ortsgemeinde das alleinige Recht zu, eine entsprechende Entscheidung über die Aufstellung eines Straßenlampenkatasters zu treffen.

 

Die voraussichtlichen Kosten für das Lampenkataster betragen (incl. Umsatzsteuer): 510 €

 

Beschluss:

Variante 1

 

Der Ortsgemeinderat beschließt, im Jahre 2021 ein Straßenlampenkataster aufzustellen. Entsprechende Haushaltsmittel sollen in die Haushaltsplanung 2021 aufgenommen werden.

 

Abstimmungsergebnis:

Dafür: 7

 

Dagegen:0

 

Enthaltungen:0

 

 

 

Variante 2

 

Der Ortsgemeinderat beschließt, im Jahre 2021 kein Straßenlampenkataster aufzustellen.

 

Dafür: 6

 

Dagegen:0

 

Enthaltungen:0

 

 

 

 

 

 

 

TOP 5

Beratung und Beschlussfassung über eine Jahressonderzahlung für nebenberufliche Arbeitskräfte der Gemeinde

                                               

 

Sachverhalt:

Der Ortsgemeinderat legt alljährlich fest, ob zum Ende des Jahres eine Sonderzahlung an die nebenberuflichen Arbeitskräfte der Gemeinde gezahlt werden soll. Bisher wurde keine Sonderzahlung geleistet.

 

Beschluss:

 

An die nebenberuflichen Arbeitskräfte der Gemeinde Bellingen wird keine Sonderzahlung geleistet


Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:13

 

Dagegen:0

 

Enthaltungen:0

 

 

 

 

TOP 6

Beratung und Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses 2018 gemäß § 114 Gemeindeordnung (GemO), Entlastung des Ortsbürgermeisters und den ihn vertretenden Ortsbeigeordneten sowie Entlastung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde und den ihn vertretenden Beigeordneten

                                               

 

Sachverhalt:

 

Gemäß § 22 GemO haben wegen Sonderinteresse der Ortsbürgermeister sowie die damaligen Ortsbeigeordneten an Beratung und Beschlussfassung zu diesem Tages-ordnungspunkt nicht teilgenommen und den Sitzungstisch verlassen.

Das Ratsmitglied Udo Zimmermann hat den Vorsitz übernommen.

 

Nach § 112 GemO hat der Rechnungsprüfungsausschuss insbesondere die Aufgabe, die Prüfung des Jahresabschlusses sowie der Anlagen zum Jahresabschluss der Gemeinde durchzuführen.

Dieser Jahresabschluss ist nach § 113 GemO dahingehend zu prüfen, ob er ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage unter der Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung für Gemeinden vermittelt.

Der Rechnungsprüfungsausschuss der Ortsgemeinde Bellingen hat sich während seiner Sitzung am 25.08.2020 mit dem Jahresabschluss befasst und empfohlen, den Jahresabschluss für das Haushaltsjahr 2018 gemäß § 114 Abs.1 GemO festzustellen sowie dem Ortsbürgermeister, den Ortsbeigeordneten, dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Westerburg Entlastung zu erteilen.   

 

 

Beschluss:

 

I.   Beschluss:

 

Der Ortsgemeinderat stellt den Jahresabschluss 2018 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 91.238,85 € fest. Das Eigenkapital erhöht sich hierdurch auf 2.478.070,20 €.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:             10

Dagegen:         0

Enthaltungen:   0       

 

 

 

II. Entlastung des Ortsbürgermeisters und des Ortsbeigeordneten

 

Dem Ortsbürgermeister und die ihn vertretenden Ortsbeigeordneten wird gem. § 114 Abs. 1

GemO für die Amtstätigkeit im Haushaltsjahr 2018 Entlastung erteilt.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:             10

Dagegen:         0

Enthaltungen:  0

 

 

 

III. Entlastung des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde und den ihn vertretenden

     Beigeordneten

Gemäß Ziff. 2 VV zu § 114 GemO wird dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Westerburg sowie den ihn vertretenden Beigeordneten für die Ausführung des Haushaltsplanes im Rahmen des § 68 GemO Entlastung erteilt.                                                                             

 

Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:             10

Dagegen:         0

Enthaltungen:  0

    

 

 

 

TOP 7

Information über die Berechnung der Schlüsselzuweisung und die Höhe der Kreis - und Verbandsgemeindeumlage 2020

                                               

 

Sachverhalt:

Die Berechnung der Schlüsselzuweisung 2020 beträgt 187.957 € .

Haushaltsansatz 188.490 €

 

Laut Kreisumlagebescheid 2020 der Kreisverwaltung des Westerwaldkreises in Montabaur beträgt die Kreisumlage 40 v.H.

Demnach wurde die Kreisumlage auf

213.577 € festgesetzt. Haushaltsansatz 213.800 €.

Die Verbandsgemeindeumlage beträgt 38,00 % demnach ergibt sich ein Umlagebetrag in Höhe von 202.898 €. Haushaltsansatz 203.110 €.  

Beschluss:

 

Kein Beschluss, lediglich Information

 

 

 

TOP 8

Information über geplante Maßnahmen der VG-Werke im Jahr 2021

                                               

 

Sachverhalt:

Die Verbandsgemeindewerke planen für 2021 den 2.BA in der Waldstraße auszubauen. Hier ist geplant, den Kanal und die Wasserleitung samt Hausanschlüssen bis zum Baugebiet „ Unter der Bahn“ zu erneuern.

Dies versetzt die Gemeinde in die Lage, in den nächsten Jahren das Baugebiet zu erschließen. Die Gemeinde wird im 2. BA analog zum ersten BA die Restflächen herstellen lassen. Ob die Gehwege erneuert werden, muss noch entschieden werden. Diese Vorgehensweise wurde in der letzten Sitzung des Rates am 30.06.2020 festgelegt.

In einer Bürgerversammlung soll das Projekt vorgestellt werden. Der Zeitpunkt der Bürgerversammlung ist abhängig von der Corona-Pandemie und kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht terminiert werden.

 

 

 

Beschluss:

Kein Beschluss, lediglich Information

 

 

 

TOP 9

Information über die Sicherheitsüberprüfung von Spielgeräten

                                               

 

Sachverhalt:

Am 09.07.2020 wurden die Spielgeräte auf dem Spielplatz in der Wiesenstraße Überprüft.

Das Ergebnis ist als Anlage beigefügt. Die Mängel sind zu beheben.

 


Beschluss:

 

Kein Beschluss, lediglich Information

 

 

 

 

TOP 10

Verschiedenes

                                               

 

Sachverhalt:

 

Über nachfolgende Themen wurde der Rat unterrichtet.

 

Zaunbau am Friedhof Rotenhain.

Hier wurde bei einem Ortstermin am 4. August festgelegt, dass die Zaunfelder anstatt 6 mm in einer Stärke von 8mm verbaut werden sollen. Als Platten sollen 30*30 cm, anstatt 30*16 verlegt werden. Nach Fertigstellung der Zaunanlage soll entschieden werden inwieweit eine Bepflanzung der Friedhofsanlage erfolgen kann und soll.

 

Kita!Plus – Säule l „ Kita im Sozialraum“

Mit Schreiben vom 20.07.2020 wurde der Gemeinde mitgeteilt, dass nach Prüfung des Konzeptes eine Fördersumme in Höhe von 4.000,00 € bewilligt werden kann.

 

WiFi4EU - Ergebnis der Förderanträge. Info von der VGV- Westerburg.

Alle  Anträge wurden abgelehnt.

 

Vollsperrung der K 8 ab der Abfahrt Langenhahn bis Zufahrt Sportplatz Langenhahn wegen einer Baumaßnahme voraussichtlich im November 2020 für ca. 3. Wochen.

 

 

In Folge der Corona-Pandemie werden nach aktuellem Stand der Martinszug, Volkstrauertag, Nikolausfeier und die Seniorenfeier nicht in dem gewohnten Rahmen stattfinden können.

Nachfolgend die Vorgehensweise die vom Gemeinderat festgelegt wurde.

 

Der Martinszug findet nicht statt. Am 11.11.2020 werden im Kindergarten und in der Grundschule die Martinsbrezeln verteilt. 

 

Am Volkstrauertag findet die Gedenkfeier nicht statt. Vertreter der Gemeinde und Ortsvereine legen am Ehrenmal einen Kranz nieder.

 

Die Seniorenfeier findet nicht statt. Die Gemeinde wird allen Senioren die an der Seniorenfeier teilnehmen könnten, in der Adventszeit einen kleinen Weihnachtsgruß zukommen lassen.

 

Die Nikolausfeier findet nicht statt. Die Kinder (bis einschließlich Grundschulalter) müssen sich anmelden, der Nikolaus kommt dann bei jedem Kind persönlich vorbei und legt ein kleines Geschenk an der Haustür ab.

 

Das Jahresabschlussessen des Gemeinderates fällt aus.

 

 

 

                                     

 

Ortsgemeinde Bellingen, 01.09.2020

 

Schriftführer

 

Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Erwin Henrich

 

Michael Wisser

 

 

 

 

 

 

Verkehrsverhalten

In letzter Zeit gibt es vermehrt Beschwerden das innerhalb der Ortslage die Vorfahrtsregel rechts vor links missachtet wird. Auch wird die Geschwindigkeit hier und da überschritten.

Bitte denken Sie an spielende Kinder und Fußgänger die Ihren Weg kreuzen könnten.

Deshalb bitte ich darum, in der Ortslage die Geschwindigkeit und das Fahrverhalten den Gegebenheiten anzupassen.

Vielen Dank!

 

 

 

 

36. KW 2020

Restaurierung am Ehrenmal.

Volker Wörsdörfer hat am Ehrenmal der Gefallenen der beiden Weltkriege die Namenstafeln restauriert. In mühevoller Kleinarbeit hat er alle Zahlen und Buchstaben überarbeitet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Dafür ein herzliches Dankeschön an Volker.

 

 

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet aktuell nur nach telefonischer Terminabsprache statt.

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

35. KW 2020

Sitzung des Ortsgemeinderates

Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates der Gemeinde Bellingen
findet am Dienstag, 01.09.2020, um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus 56459 Bellingen, Schulstraße 7 statt.

 

 

 

Tagesordnung

 

Öffentlicher Teil

1.Eröffnung und Begrüßung

2.Information über das Betriebsergebnis des Forsthaushaltes 2019

3.Information über den aktuellen Sachstand im Forst, sowie über geplante Maßnahmen in den nächsten Jahren.

4.Beratung und Beschlussfassung über die Einrichtung eines Straßenlampenkatasters

5.Beratung und Beschlussfassung über eine Jahressonderzahlung für nebenberufliche Arbeitskräfte der Gemeinde

6.Beratung und Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses 2018 gemäß § 114 Gemeindeordnung

(GemO),Entlastung des Ortsbürgermeisters und den ihn vertretenden Ortsbeigeordneten sowie Entlastung des

Bürgermeisters der Verbandsgemeinde und den ihn vertretenden Beigeordneten.

7.Information über die Berechnung der Schlüsselzuweisung und die Höhe der Kreis-und Verbandsgemeindeumlage 2020

8.Information über geplante Maßnahmen der VG-Werke im Jahr 2021

9.Information über die Sicherheitsüberprüfung von Spielgeräten

10.Verschiedenes

 

Nichtöffentlicher Teil

Top 11.Personalangelegenheiten

Top 12.Beratung und Beschlussfassung über die Niederschlagung von Forderungen

Top 13.Verschiedenes

 

 

Bellingen, 25.08.2020                                                                    Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet aktuell nur nach telefonischer Terminabsprache statt.

 

 

 

 

 

 

 

34. KW 2020

Liebe Bellingerinnen und Bellinger,

am 17. August hat das neue Schuljahr begonnen und damit für viele Kinder eine neue und spannende Zeit.

Ganz besonders aufregend sind die ersten Schultage natürlich für die Schulanfänger: Für sie heißt es, sich in einer ganz neuen Umgebung und mit einem ungewohnten Tagesablauf zurechtzufinden. Nicht nur Rechnen, Lesen und Schreiben, sondern im Schulalltag zusammen mit den Klassenkameraden Gemeinschaft, Toleranz und Rücksicht zu lernen ist nun angesagt.

Corona verlangt Kindern und Erwachsenen in diesem Jahr einige zusätzliche Erfordernisse und Einschränkungen ab. Wenn aber alle Rücksicht aufeinander nehmen, dann bekommen wir das hin.

Ich wünsche allen Kindern, ihren Eltern und den Lehrerinnen und Lehrern einen guten Start, viel Freude beim Lernen und Lehren und ein erfolgreiches Schuljahr.

 

Auch das neue Kindergarten Jahr hat unter ganz anderen und neuen Voraussetzungen begonnen.

Unser Kiga-Team hat sich sehr gut auf die Herausforderungen die durch die Corona-Pandemie entstanden sind eingestellt.

In der Zeit in der kein Regelbetrieb möglich war, war das Kiga-Team sehr rege tätig und hat einiges erledigt, was nicht unbedingt in das Arbeitsfeld des Teams gehört. Dafür darf ich herzlich danken.

 

Auch war die Zeit, für die Kinder und besonders die Eltern nicht leicht. Nicht jede/r berufstätige/r hatte die Möglichkeit Ihr/e Kind/er bei Verwandten oder Bekannten unterzubringen.

 

Ich darf allen Eltern für Ihr Verständnis und Rücksichtnahme danken.

Ich wünsche allen Kindern, Eltern und Erzieherinnen ein erfolgreiches Kiga-Jahr 2020/2021

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

 

31. KW 2020

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Vom 08.08.2020 bis zum 15.08.2020 werde ich vom 1. Beigeordneten Thorsten Aust vertreten.

Herr Aust ist unter der Telefonnummer 02663/915912 oder 0162 2510355 erreichbar.

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

29. KW 2020

Erneuerung von Verkehrszeichen und Schildern

Nachdem im letzten Jahr eine Verkehrsschau vom Ordnungsamt und der Kreisverwaltung durchgeführt wurde, wurden einige Schilder beanstandet.

25 Schilder mussten ausgetaucht werden.

Diese Arbeiten haben Berthold, Erhard, Hans-Georg und Reiner in der letzten Woche erledigt.

Für diese Unterstützung darf ich unserem Quartett, welches immer für Arbeitseinsätze zur Verfügung steht,  herzlich im Namen der Gemeinde Bellingen danken.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

28. KW 2020

Schöne Ferien

sie sind da – die Sommerferien!

Die letzten Wochen waren für uns alle nicht einfach.

Gerade deshalb wünsche ich trotz der „schwierigen Zeit“ allen Kindern eine schöne Ferienzeit und allen Erwachsenen eine schöne Urlaubszeit, wenn diese auch anders aussehen wird wie geplant.

Halten Sie sich auch weiterhin an die Vorgaben und bleiben Sie gesund.

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

Niederschrift über die Sitzung des Ortsgemeinderates am 30.06.2020

                                                

Öffentlicher Teil:

 

TOP 1

Eröffnung der Sitzung

                                               

 

Der 1. Beigeordnete Thorsten Aust begrüßte die Ratsmitglieder und den weiteren Beigeordneten. Er stellte die ordnungsgemäße Einladung zu der Sitzung fest. Ergänzungen zur Tagesordnung ergaben sich nicht. Gegen die Niederschrift der letzten Sitzung gab es keine Einwände. Ortsbürgermeister Michael Wisser nahm ab 20:25 Uhr an der Sitzung teil. Die Sitzungsleitung verblieb beim 1. Beigeordneten.

 

TOP 2

Bekanntgabe einer Eilentscheidung nach § 48 GemO über die Beschaffung eines Aufsitzmähers

                                               

 

Sachverhalt:

Vor dem Hintergrund, dass eine Sitzung des Gemeinderates wegen der Corona-Pandemie ab dem 16. März auf unbestimmte Zeit nicht stattfinden kann, hat der Ortsbürgermeister im Benehmen mit den Beigeordneten den Auftrag im Rahmen einer Eilentscheidung nach § 48 GemO vergeben. Die Beschaffung des Aufsitzmäher stand schon auf der Tagesordnung am 18.02.2020, jedoch konnte keine Entscheidung herbeigeführt werden. An dieser Sitzung konnten zwei Ratsmitglieder nicht teilnehmen. Dem Gemeinderat wurde nunmehr vorab erneut die zwei Angebote zur Abstimmung per Mail übermittelt. Die Eilentscheidung fußt auf der Grundlage, dass die Mehrheit des Rates dem Angebot 3 zugestimmt hat. Das Ergebnis der Abstimmung wurde dem Rat per Mail am 23.03.2020 mitgeteilt.

 

 

Der Gemeinderat nimmt die Eilentscheidung zur Kenntnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

TOP 3

Information über die Höhe der Friedhofsumlage 2019

                                               

 

Sachverhalt:

Die Umlageberechnung im Ergebnis, sowie im Finanzhaushalt wird

den Ortsgemeinden Rotenhain, Stockum/Püschen und Bellingen die zusammen die Friedhofgemeinde Rotenhain bilden alljährlich über die Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg zugestellt.

 

Somit ergibt sich für Bellingen im Ergebnishaushalt eine Kostenbeteiligung für das Jahr 2019 in Höhe von 2.516,01 €.

Für die Berechnung der Umlage wurden die Einwohnerzahlen der

Gemeinden zum 30.06.2019 zugrunde gelegt. 

 

TOP 4

Information über die Anpassung des Pachtzinses gem. Wertsicherung bezgl. Pachtvertag mit der BAG

                                               

 

Sachverhalt:

Der Pachtvertrag mit der BAG für das Grundstück Gemarkung Bellingen, Flur 24, Flurstück Nr. 12, wurde am 5. April 2012 geschlossen.

Die Entschädigung für die Pachtfläche und für Bodenzerstörung wurde an die Geldentwicklung gemessen an den Preisindex des Statistischen Bundesamtes für die Lebenshaltung aller Privathaushalte und den Preisindex der Erzeugerpreise für Natursteine im Tiefbau angepasst.

Somit erhöht sich die Pachtzahlung für die Pachtfläche von bisher 919,76 €/ 2,08 ha

auf nunmehr 951,84 €/2,08 ha

Die Entschädigung für Bodenzerstörung erhöht sich von bisher 6.303,37 €/ha auf nunmehr 6.523,23 €/ha

Dies entspricht einem Steigerungssatz von + 3,488 %

Seit Vertragsbeginn haben sich Steigerungen von insgesamt 20,30 % ergeben.

 

TOP 5

Beratung und Beschlussfassung über Reparatur oder Neuanschaffung einer Spülmaschine

                                               

 

Sachverhalt:

Die Spülmaschine im DGH ist defekt. Eine Garantie besteht nicht mehr. Die Fa. GastroHero hat einen Gutschein in Höhe von 150,00 € übersandt. Der Gutschein kann aber nicht für die Ersatzteile eingesetzt werden. Die Reparatur soll laut Angebot 700,00 € kosten.

Eine neue Maschine der Fa. Ackermann kostet 2040,00 € inklusive 2.jähriger Garantie.

Reparatur und Kaufpreis sind Nettobeträge.

 

Beschlussvorschlag 1.

Die Spülmaschine der Fa. Ackermann U 530 zum Preis von 2.040,00 € inklusive 2 jähriger Garantie wird beschafft. Die Finanzierung ist über Einsparungen bei den Haushaltsstellen 1.1.4.3/9500.785600 (Stiga Mäher, Einsparung 2.034,02 € ) und 5.4.1.1.1/9500.785710

( Messtafel, Einsparung 1.092,91 € ) gesichert.

Abstimmungsergebnis: Beschlussvorschlag 1.

 

Dafür:11

 

Dagegen:0

 

Enthaltungen:1

 

 

 

 

Beschlussvorschlag 2.

Die Spülmaschine wird für 700,00 € repariert. Die Garantie für die Ersatzteile beträgt 6 Monate. Die Kosten für die Reparatur laufen als Unterhaltung. Hier stehen unter der Haushaltsstelle 5.7.3.1.1.523800 noch 418,78 € zur Verfügung.

Der Rest könnte von der Haushaltsstelle 5.4.1.1.1.523380 Unterhaltung der Straßen, Wege und Plätze umgebucht werden.

 Beschlussvorschlag 2. Entfällt.

 

 

TOP 6

Beratung und Beschlussfassung über voraussichtliche überplanmäßige Aufwendungen im Forstbereich

                                                

 

Sachverhalt:

Aufgrund des Borkenkäferbefalls und der damit verbundenen Schadholzaufbereitung steigen die Kosten in diesem Jahr im Forstbereich massiv an. Auch hat die Corona-Krise Auswirkungen auf die Holzvermarktung, die noch nicht vollumfänglich abzuschätzen sind.

 

Der Ansatz der Buchungsstelle 5.5.5.1.523117 von 6.050,00 € ist bereits mit 707,79 € überschritten.

 

Im Laufe des Jahres ist mit weiteren Kosten im Bereich Forst zu rechnen.

Aus verwaltungsökonomischen Gründen soll daher schon jetzt eine Ermächtigung für die voraussichtlichen Aufwendungen geschaffen werden um Beschlüsse bzw. Eilentscheidungen über jede einzelne anfallende Auszahlung zu vermeiden.

 

In Abstimmung mit dem zuständigen Revierleiter, Peter Ramroth, konnte eine ungefähre Prognose für den Bereich „Forst“ im laufenden Jahr erarbeitet werden. Da zum jetzigen Zeitpunkt die genaue Zuordnung der Kosten auf die Buchungsstellen, 5.5.5.1.523117 und 5.5.5.1.523118, nicht möglich ist, werden diese bei der Hochrechnung gemeinsam betrachtet. Beide Buchungsstellen sind gegenseitig deckungsfähig.

 

Demnach sind noch Aufwendungen von ca. 5.500 € zu erwarten, für die keine haushaltsrechtlichen Mittel zur Verfügung stehen.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist zu erwarten, dass die geplanten Einnahmen aus Holzverkäufen von 47.950,00 € nicht erreicht werden können. Es wird mit Mindereinnahmen von ca. 11.000,00 € gerechnet.

 

In der Planung wurde von einem Fehlbetrag von ca. 9.500,00 € ausgegangen, nach den aktuellen Hochrechnungen wird das Ergebnis bei etwa -25.000,00 € liegen.

 

Zum jetzigen Zeitpunkt sind das allerdings nur geschätzte Werte, die sich gerade im Hinblick auf die sprunghafte Entwicklung der Corona-Krise noch wesentlich verändern können.

 

Gemäß § 100 Abs. 1 Satz 2 GemO bedürfen über- und außerplanmäßige Aufwendungen, die nach Umfang und Bedeutung erheblich sind, der vorherigen Zustimmung des Gemeinderats.

Daher wird vorgeschlagen, dass der Ortsgemeinderat schon jetzt Mehraufwendungen von 5.500,00 € genehmigt. Sollten die Kosten weiter ansteigen bzw. die Einnahmen aus Holzverkäufen massiv einbrechen ist der Gemeinderat zu informieren und beschließt erneut über die Angelegenheit.

 

Sollte die Erstellung eines Nachtragshaushaltsplans erforderlich werden, werden die Entwicklungen dort entsprechend berücksichtigt.

 

Beschluss:

Der Ortsgemeinderat der Ortsgemeinde Bellingen stimmt der Auszahlung der Mehraufwendungen bis zu einem Betrag von 5.500,00 € zu.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:12

 

Dagegen:0

 

Enthaltungen:0

 

 

 

 

TOP 7

Verschiedenes

                                                

 

Sachverhalt:

Über nachfolgende Themen wurde der Rat informiert.

Zuschuss DGH

Entwässerungsgraben beim Kindergarten

Hütte beim Kindergarten 

Straßenbeleuchtung 

Schreiben der Holzvermarktungsgesellschaft 

Traktor der FBG 

Stellungnahme zum Einfluss des Schalenwildes auf das waldbauliche Betriebsziel gemäß § 31 Abs. 7 Landesjagdgesetz ( LJG)

Baumpflanzaktion

Kirmes 2020

Spielplatz in der Wiesenstraße

Zaunbau am Friedhof

Situation im Forst

Kegelbahn

Förderprogramm WiFi4EU

Bei positivem Entscheid durch die EU, bezuschusst diese jede Gemeinde mit einem Gutschein i. H. v. 15.000 € für die Umsetzung eines Hotspots. Ein Antrag wurde von der VG für alle Ortsgemeinden gestellt.

 

Kindergarten

Durch die Bereitstellung neuer Hardware für den Kindergarten soll in den meisten Fällen ein ergonomischer Arbeitsplatz geschaffen werden.

Sofern bereits ein ergonomischer Arbeitsplatz vorhanden ist, wird Hardware, welche nicht mehr zeitgemäß ist,

durch neue ersetzt oder noch benötigte Hardware bereitgestellt.

 

Kosten 893,35 € im Haushaltsplan sind 2.600,00 € eingestellt.


Beratung über die Einrichtung eines externen Stromzugangs für das DGH.

Information über die Steuerschätzung vom Mai 2020

 

Ortsgemeinde Bellingen, 30.06.2020

 

Schriftführer

 

Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herr Erwin Henrich

 

Thorsten Aust,  1. Beigeordneter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                

 

 

 

 

 

27. KW 2020

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet auch weiterhin wegen der räumlichen Enge im Gemeindebüro nicht statt.

Sie können, sollten Sie irgendwelche Anliegen haben, jederzeit einen Termin vereinbaren.

Gerne auch per Mail. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

 

Grünabfallcontainer

Am Dienstag durfte ich bei meiner turnusmäßigen Kontrolle des Grünabfallcontainers feststellen,

dass Papier und Styropor im Container abgelagert wurden. Einen längeren Kommentar erspare ich mir an dieser Stelle. Es ist unfassbar.

Wer hinweise auf den Verursacher machen kann, den bitte ich um Meldung an mich. Hinweise werden vertraulich behandelt.Vielen Dank!

 

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

26. KW 2020

Sitzung des Ortsgemeinderates

Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates der Gemeinde Bellingen
findet am Dienstag, 30.06.2020, um 20:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus 56459 Bellingen, Schulstraße 7 statt.

 

Tagesordnung

 

1.   Eröffnung und Begrüßung

 

2.   Bekanntgabe einer Eilentscheidung nach § 48 GemO über die Beschaffung eines Aufsitzmähers

 

3.   Information über die Höhe der Friedhofsumlage 2019

 

4.   Information über die Anpassung des Pachtzinses gem. Wertsicherung bezgl. Pachtvertag mit der BAG

 

5.   Beratung und Beschlussfassung über Reparatur oder Neuanschaffung einer Spülmaschine

 

6.   Beratung und Beschlussfassung über voraussichtliche überplanmäßige Aufwendungen im Forstbereich

 

 

7.   Verschiedenes

 

Nicht Öffentlich

 

8.   Bauangelegenheiten

 

9. Verschiedenes

 

 

 Bellingen, 21.06.2020                                                                                      Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

25. KW 2020

Wie der Kindergartenalltag zu Corona-Zeiten aussieht…

 

… alles ist anders und nichts mehr, wie wir es gewohnt sind.

 

Im Kindergarten ist es in den letzten drei Monaten sehr ruhig geworden. Eine ungewöhnliche Stille und Leere hat sich breit gemacht und unseren gewohnten Alltag aus der Bahn geworfen. Diese Zeit sollte aber nicht ungenutzt bleiben und somit wurden Pläne und Projekte gestartet um die Zeit zwar anders, aber dennoch sinnvoll zu nutzen.

Mittlerweile wird unser Kindergarten durch den „eingeschränkten Regelbetrieb“ wieder zum Leben erweckt. Zeitgleich werden angefangene Projekte fertiggestellt und der Kindergarten bekommt frischen Wind.

Die Kinder unterstützen die Erzieherinnen in allen Belangen und packen tatkräftig mit an. Alle Bausteine und Spielmaterialen wurden gereinigt, die Einrichtung wurde poliert und die ein oder anderen Wände bekommen einen neuen Anstrich.

 

Auf dem Außengelände lässt es Rudi so richtig krachen.

Mähen, Unkraut rupfen und tonnenweise neuen Sand verteilen. Auch eine tolle neue Matschküche hat er für uns gezaubert. In den nächsten Wochen wird er noch einen neuen Materialschuppen und ein zusätzliches Spielehaus für uns aufbauen und somit unser Außengelände zu einem vielseitigen Erlebnisparadies gestalten. Hierfür möchten wir dem weltbesten Hausmeister schonmal Danke sagen J

 

Auch langweiligen und total öden Schreibkram im Büro versuchen wir zu bewältigen. Die Konzepte werden überarbeitet, eine Homepage wurde zum Leben erweckt, um Transparenz für Eltern und die Öffentlichkeit zu schaffen, die Portfolios der Kinder werden weiter ausgearbeitet und viele weitere Überraschungen werden ständig, neu über- und abgearbeitet.

 

Trotzdem vermissen wir unseren „normalen“ Alltag sehr und wünschen uns diesen schnellstmöglich wieder herbei. Für jeden von uns ist dies eine große Herausforderung und immer wieder müssen neue Lösungsansätze gefunden werden. Wir freuen uns das wir uns zumindest ein paar Stunden in der Woche wiedersehen dürfen, wenn auch immer noch nicht so, wie wir es kennen.

 

Wir wünschen uns Allen eine gesunde und muntere Rückkehr zum Alltag und solange nutzen wir die Möglichkeiten die wir haben!

 

 

 

24. KW 2020

Hinweis der Feuerwehr

 

Vor dem Hintergrund, dass in diesem Jahr zweimal die Stromversorgung über einen längeren Zeitraum unterbrochen war, möchte ich nachfolgende Informationen und Fragen unserer Feuerwehr weitergeben.

 

Gibt es Personen in Bellingen die auf Beatmungsgeräte angewiesen sind?

 

In welchem Umfang und nach welcher Zeit müsste eine entsprechende Stromversorgung ggf. mit einem Stromaggregat erfolgen?

 

Personen die diese Hilfe bei einem längeren Stromausfall benötigen, werden gebeten sich mit unserem Wehrführer in Verbindung zu setzen.

 

Die Meldung sollte zeitnah erfolgen, sodaß die Feuerwehr schon jetzt einen Hilfeleistungsplan erstellen kann. So kann diesen Personen bei einem längeren Stromausfall umgehend geholfen werden.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister     

 

23. KW 2020

Herzlichen Glückwunsch zur Erstkommunion

Am Sonntag, 7. Juni 2020 finden die Feierlichkeiten zur 1. Hl. Kommunion statt. Aus unserer Gemeinde empfängt Nevio Wittwer zum ersten Mal die heilige Kommunion.

Im Namen der Gemeinde Bellingen möchte ich Nevio die herzlichsten Glückwünsche zur Kommunion überbringen.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag, an den du dich lange erinnern wirst.

 

 

 

 

Christian Nilges gewinnt beim evm-Zukunftsforum einen E-Roller für seine Gemeinde

Wenn die Mitglieder des Gemeinderates jetzt öfter auf zwei Rädern zu sehen sind, dann hat das einen besonderen Grund: Denn Ratsmitglied Christian Nilges hat beim Zukunftsforum der Energieversorgung Mittelrhein (evm) im vergangenen Oktober einen elektrisch angetriebenen Roller für seine Gemeinde gewonnen. Jetzt wurde das Gefährt offiziell übergeben. „Ich habe noch nie etwas gewonnen - und dann gleich etwas so Schönes und Nützliches“, freut sich Christian Nilges. Der Elektroroller war einer von drei Gewinnen, die an diesem Abend in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz unter mehr als 600 Teilnehmern verlost wurden. Vertreter aus Kommunen, Institutionen und Landespolitik erhielten bei Vorträgen, Podiumsdiskussion und einer Ausstellung Einblick in die „Smart City“ (dt. intelligente Stadt) der Zukunft. Mit dem siebten evm-Zukunftsforum hat der Energieversorger eine Plattform für die Gestaltung der Zukunft in der Region geschaffen. Ziel der evm ist es, mit den kommunalen Partnern passgenaue Lösungen zu entwickeln und die Wertschöpfung in der Region zu sichern.

Beitrag für die Umwelt

„Ich bin immer gerne beim evm-Zukunftsforum dabei und finde die Veranstaltung sehr informativ. Sie regt zum Nachdenken und zukunftsorientierten Handeln an“, sagt Michael Wisser, Ortsbürgermeister von Bellingen. „Wir werden den Elektroroller den Mitgliedern des Gemeinderates und dem Gemeindearbeiter zur Verfügung stellen“, erklärt er weiter. Die erste Probefahrt hat der neue E-Roller bereits bestanden. „Im Alltag werden wir sicher noch weitere Verwendungszwecke finden. Ich hoffe, dass viele Bürgerinnen und Bürger einen guten Eindruck von den Vorteilen der Elektromobilität gewinnen. Dadurch können wir vielleicht das Interesse für ein solches Fahrzeug wecken. Schließlich geht es um die Perpetuierung der Elektromobilität auf der letzten Meile und um die damit einhergehende Forcierung der Dekarbonisierung, um einmal aus dem Zukunftsforum der evm zu zitieren“, so Christian Nilges. Auch das notwendige Versicherungskennzeichen hatte das Ratsmitglied bereits im Vorfeld besorgt und spendet dies der Ortsgemeinde Bellingen zusammen mit dem Roller, damit sofort gesetzeskonform gestartet werden kann.

 

Ortsbürgermeister Michael Wisser und Ratsmitglied Christian Nilges freuen sich über den E-Roller, den sie für die Gemeinde Bellingen beim evm-Zukunftsforum gewonnen haben. Überreicht wir der Gewinn von evm-Kommunalbetreuer Norbert Rausch

 

 

 

 

 

 

 

22. KW 2020

Information über die Videokonferenz des Ortsgemeinderates am 19. Mai 2020

 

Top 1 Eröffnung und Begrüßung

 

Der Ortsbürgermeister begrüßte die Ratsmitglieder zur ersten Videokonferenz des Ortsgemeinderat. Vor dem Hintergrund, dass keine Beschlüsse zu fassen sind, wurde von einer öffentlichen Sitzung zum jetzigen Zeitpunkt abgesehen.

Die Videokonferenz dient dazu, den Rat über die aktuelle Situation zu unterrichten. Die Bürgerrinnen und Bürger werden über den Wochenspiegel informiert.

 

Top 2.

Bekanntgabe einer Eilentscheidung nach § 48 GemO über die Vergabe zur Lieferung eines Aufsitzmähers.

Sachlage:

Vor dem Hintergrund, dass eine Sitzung des Gemeinderates wegen der Corona-Pandemie ab dem 16. März auf unbestimmte Zeit nicht stattfinden kann, hat der Ortsbürgermeister im Benehmen mit den Beigeordneten den Auftrag im Rahmen einer Eilentscheidung nach § 48 GemO vergeben. Die Beschaffung des Aufsitzmäher stand schon auf der Tagesordnung am 18.02.2020, jedoch konnte keine Entscheidung herbeigeführt werden. An dieser Sitzung konnten zwei Ratsmitglieder nicht teilnehmen. Dem Gemeinderat wurden nunmehr vorab erneut die zwei Angebote zur Abstimmung per Mail übermittelt. Die Eilentscheidung fußt auf der Grundlage, dass die Mehrheit des Rates dem Angebot 3, Stiga Park 620 PW Nettopreis 4.125,19 € zugestimmt hat.

Das Ergebnis der Abstimmung wurde dem Rat per Mail am 23.03.2020 mitgeteilt.

 

 

 

Top 3. Information über die Höhe der Friedhofsumlage für 2019 

 

Die Umlageberechnung im Ergebnis, sowie im Finanzhaushalt wird

den Ortsgemeinden Rotenhain, Stockum/Püschen und Bellingen die zusammen die Friedhofgemeinde Rotenhain bilden alljährlich über die Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg zugestellt.

Somit ergibt sich für Bellingen im Ergebnishaushalt eine Kostenbeteiligung für das Jahr 2019 in Höhe von 2.516,01 €.

Für die Berechnung der Umlage wurden die Einwohnerzahlen der

Gemeinden zum 30.06.2019 zugrunde gelegt. 

 

 

 

Top 4. Information über die Anpassung des Pachtzinses gem. Wertsicherung bezgl. Pachtvertag mit der BAG

 

Der Pachtvertrag mit der BAG für das Grundstück Gemarkung Bellingen, Flur 24, Flurstück Nr. 12, wurde am 5. April 2012 geschlossen.

Die Entschädigung für die Pachtfläche und für Bodenzerstörung wurde an die Geldentwicklung gemessen an den Preisindex des Statistischen Bundesamtes für die Lebenshaltung aller Privathaushalte und den Preisindex der Erzeugerpreise für Natursteine im Tiefbau angepasst.

Somit erhöht sich die Pachtzahlung für die Pachtfläche von bisher 919,76 €/ 2,08 ha

auf nunmehr 951,84 €/2,08 ha

Die Entschädigung für Bodenzerstörung erhöht sich von bisher 6.303,37 €/ha auf nunmehr 6.523,23 €/ha

Dies entspricht einem Steigerungssatz von + 3,488 %

Seit Vertragsbeginn haben sich Steigerungen von insgesamt 20,30 % ergeben.

 

 

Top 5. Verschiedenes

 

Über nachfolgende Themen wurde der Rat informiert.

 

Der Zuschuss  Umbau DGH aus dem I-Stock beträgt 160.000,00 € und wurde ausgezahlt.

Die Baukosten Umbau DGH betragen 370.879,42 €. Kostenschätzung für den Umbau 403.000,00 €. Damit wurden die Kosten um 32.120,58 € unterschritten.

Dies ist durch die großartige Eigenleistung zu begründen.

Der Entwässerungsgraben beim Kindergarten soll in Eigenleistung ausgeführt werden

Beim Kindergarten soll ein neues Spielhaus und ein Gerätehaus errichtet werden.

Für die Sanierung der Straßenbeleuchtung liegt ein Angebot vor. Vor Auftragsvergabe soll eine Besichtigung der Straßenbeleuchtung durch den Rat erfolgen.

Das Schreiben der Holzvermarktungsgesellschaft wurde dem Rat übermittelt

Der Traktor der FBG ist in Reparatur. Kosten für die OG Bellingen ca. 1.500,00 €

Die Stellungnahme zum Einfluss des Schalenwildes auf das waldbauliche Betriebsziel gemäß § 31 Abs. 7 Landesjagdgesetz ( LJG) wurde dem Rat übermittelt.

Über die Gestaltung der Baumpflanzaktion soll in einer der nächsten Sitzungen beraten werden.

Die Kirmes 2020 findet nicht statt. Der Geplante Flohmarkt am Sonntag, 28.06.2020 kann, wenn eine Genehmigung von den zuständigen Behörden erteilt wird stattfinden.

Der Spielplatz in der Wiesenstraße wurde durch die Fa. Nilges und Rudi Falk instand gesetzt.

Die Rodung der Hecke und der Zaunbau am Friedhof wurde ausgeschrieben. Die Arbeiten sollen im Herbst ausgeführt werden. Die Gesamtkosten betragen ca. 41.500,00 €

Über die allgemeine Situation im Forst wurde der Rat informiert. Die Wiederaufforstung wird in den nächsten Sitzungen beraten werden müssen.

 

 

Fundsachen

In der Ringstraße wurde ein BKS Schlüssel gefunden. An dem Schlüssel befindet sich ein Lederanhänger mit der Aufschrift „Australia“.

Der Schlüssel kann bei mir zuhause abgeholt werden.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

21. KW 2020

 

Benutzung des Bolzplatzes !

 

Am Freitag, 15.05.2020 wurde die 7. Corona-Bekämpfungsverordnung (7. CoBeLVO) bekannt gemacht. Sie ist am Montag, 18.05.2020 in Kraft getreten.

Hinsichtlich der Nutzung von Sportplätzen, somit auch für unseren Bolzplatz hat es eine Änderung gegeben. Auf die Nutzung der Sportplätze ausschließlich alleine oder von Kleingruppen bis maximal 5 Personen wurde verzichtet. Es dürfen also auch größere Gruppen gleichzeitig anwesend sein. Die sonstigen bisherigen Regelungen (Abstandsregelung von 1,5 Metern zu allen anderen Personen; Verbot des Trainings von Spiel- und Wettkampfsituationen, in denen ein direkter Kontakt erforderlich oder möglich ist; Hygieneregeln etc.) gelten aber weiterhin.

In Anlehnung an diese 7 Verordnung wird der Bolzplatz geöffnet, mit der Bitte, die aufgeführten Regeln zu beachten. Vielen Dank!

 

 

Kirmes 2020

Die Kirmes wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Dies wurde von der Gemeindeverwaltung zusammen mit den Ortsvereinen besprochen und einstimmig so entschieden.

Der Geplante Flohmarkt am Sonntag, 28.06.2020 kann, wenn eine Genehmigung von den zuständigen Behörden erteilt wird stattfinden.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

20. KW 2020

Spielplatz wieder geöffnet.

 

Liebe Kinder, liebe Eltern.

Der Spielplatz in der Wiesenstraße ist wieder geöffnet, dies unter Beachtung der bekannten Abstandsregeln.

 

Ich bitte alle Eltern die aufgestellten Hinweisschilder zu beachten. Den Kindern wünsche ich viel Spaß beim spielen.

 

 

Sitzungen des Gemeinderates

Die nächste Sitzung des Gemeinderates war für den 19.05.2020 geplant. Vor dem Hintergrund, dass aktuell keine Beschlüsse zu fassen sind, sondern nur Bekanntgaben, wird die Sitzung nicht stattfinden.

Ich werde mit dem Gemeinderat am 19.05.2020 eine Videobesprechung durchführen, um den Gemeinderat

über aktuelle Themen zu Informieren. Im Nachgang werde ich diese Informationen im Wochenspiegel veröffentlichen. Die nächste turnusmäßige Sitzung soll dann am 30.06.2020 im DGH stattfinden.

 

 

Aktuelles zur Sprechstunde

Bitte beachten Sie, dass die Sprechstunde auch weiterhin nicht stattfindet. Sie können mich jedoch telefonisch unter den bekannten Rufnummern erreichen. Termine können im Bedarfsfall gerne vereinbart werden.

 

Wandern in Wald und Flur

Aus gegebenem Anlass möchte ich darum bitten, dass beim Wandern in unserer Gemarkung nur die befestigten Wege genutzt werden. Gerade jetzt, in der Brut und Setzzeit die noch bis zum 15. Juli andauert, sollte das besonders beachtet werden. Die Tierwelt wird es Ihnen danken. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

 

 

Regenbogen schmücken auch unseren Kindergarten

 

 

 

 

Wer aktuell durch Straßen und Wohngebiete in Deutschland geht, sieht immer wieder kunterbunte Regenbogen in den Fenstern hängen.

Seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen werden es Tag für Tag mehr Regenbogen-Fenster. Mittlerweile hat die Corona-Aktion auch das Internet erreicht.

Auf vielen sozialen Netzwerken präsentieren stolze Kinder ihre Kunstwerke.

Die Regenbogen-Fenster ziehen sich wie ein bunter Faden durch die Wohnhäuser vieler Familien.

 

Ein Hashtag für die Kleinen

 

Der Regenbogen ist ein Glücklichmacher für unterwegs und zu Hause. Mindestens einmal am Tag nach draußen zu können, ist für Kinder ebenso wichtig wie für Erwachsene. Ein bisschen Sonne, ein bisschen Bewegung und das entdecken gemeinsamer Kunstwerke an anderen Häusern. Es zaubert auch den Kleinsten ein Grinsen ins Gesicht, ein "geheimes Zeichen" unter Gleichaltrigen in den Fenstern ihres Dorfes zu sehen. Zwar kann das keine Spielstunde mit einem anwesenden Freund ersetzen, aber dennoch fühlt es sich auch für die kleinsten gut an.

 

Auch wir haben unsere Fenster und unser Außengelände mit bunten Regenbögen geschmückt. Außerdem haben wir auch ein Zeichen in der „Wäller helfen – Coronavirus Gruppe“ gesetzt und uns dort mit verewigt. Aus den eingegangenen Kunstwerken der Kinder wurde ein tolles Plakat zur Erinnerung an diese seltsame Zeit erstellt.

Wir freuen uns, teil dieser Gruppe zu sein und bleiben gemeinsam stark!!!

 

 

 

19. KW 2020

Informationen unseres Kindergartens „Ratz-Fatz“

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die aktuelle Zeit fordert einiges von uns und ein normaler Alltag ist kaum möglich. Dies erschwert uns auch die Planung und Organisation in unserer Einrichtung. Um das kommende Kindergartenjahr 20/21 besser planen zu können, möchten wir Sie bitten bei Bedarf eine Voranameldung auf einen Kindergartenplatz zu stellen. Den hierfür vorgesehenen Vordruck können Sie ganz einfach auf der Internetseite der Einrichtung ausdrucken und per Email zurücksenden:

 

www.kiga-ratzfatz.de

 

Bitte beachten Sie das dies keine verbindliche Anmeldung und keine Zusage für einen Kindergartenplatz ist. Die endgültige Anmeldung folgt nach persönlichem Kontakt mit der Einrichtung, sowie der Abgabe unserer Anmeldeunterlagen und deren Prüfung.

 

Lg Ihr Kiga Team

 

 

 

 

 

Grünabfallcontainer

Der Container wurde in der letzten Woche erstmals entleert.

Das Entsorgungsunternehmen teilt nachfolgendes mit. Der Container darf nicht über die Bordwand beladen werden, weil dadurch eine Ladungssicherung nicht möglich ist.

Sollte bei der nächsten Abholung der Container erneut so befüllt sein wie bei der ersten Entleerung muss alles was über der Bordwand hinausragt umgefüllt werden. Der Container wird so nicht mehr mitgenommen. Das in den Container Eisenstäbe und Wurzelstöcke abgelagert wurden, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter kommentieren.

 

Das uneinsichtige Handeln von einzelnen, ist gegenüber all denen, die sich korrekt verhalten, nicht nachvollziehbar.

 

Damit der Container auch weiter hin bereitgestellt werde kann, bitte ich die Regeln, die an dieser Stelle schon mehrfach abgedruckt wurden zu beachten.

Vielen Dank!

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

18. KW 2020

Grünabfallcontainer

Der Grünabfallcontainer steht seit Freitag, 17.04.2020 wieder zur Verfügung.

Ich möchte nochmals auf nachfolgende Punkte hinweisen.

In den Container dürfen Rasen und Grünschnitt, Laub und Kleine Äste bis max. 3 cm Durchmesser eingefüllt werden.

Die Größe des Containers soll aber nicht dazu dienen, komplette Heckenrodungen und ähnliches in den Container zu verbringen.

 

Bei der Befüllung Bitte darauf achten, dass insbesondere Äste nicht sperrig in den Container verbracht werden. Also Äste Bitte klein schneiden und nicht wie auf dem Bild zu sehen ist, einfach einfüllen, nach dem Motto, Hauptsache ich bin meinen Grünabfall los!!!

Was auf keinen Fall eingefüllt werden darf sind Wurzeln, Erdaushub, gemischte Abfälle, Bauschutt, Mischpapier-und Foliensäcke gefüllt mit Rasenschnitt.

Sollten Sie feststellen, dass der Container komplett befüllt ist, bitte den Grünabfall wieder mit nach Hause nehmen. Auf keinen Fall die Grünabfälle neben dem Container ablegen.

Damit der Container auch weiter hin bereitgestellt werde kann, bitte ich dies zu beachten.

Vielen Dank!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Restaurierung Brunnen und Pflege der Gemeindlichen Anlagen

Unser rühriger Hausmeister Rudolf Falk hat den Brunnen am DGH einer Grundsanierung unterzogen. Jetzt erstrahlt er in neuem Glanz und kann in Betriebe genommen werden.

Dafür ein herzliches Dankeschön an Rudi nicht nur für die Restaurierung des Brunnens, sondern für seinen unermüdlichen Einsatz für die Gemeinde. Danken möchte ich auch Luis Sauer, er hält den Brunnen Sauber.

 

Um den Brunnen am Gemeindebüro kümmert sich Erwin Henrich.

Ein Blickfang in der Hauptstraße ist unser Ehrenmahl, dass dies so ist, dafür sorgt seit vielen Jahren Raimund Benner. Unsere Rentnertruppe Erhard, Rainer, Berthold und Hans- Georg die aktuell leider nicht in den Einsatz darf, steht immer bereit, wenn es was in der Gemeinde zu tun gibt.

Nur durch diese vielen Helfer ist es möglich, unsere Anlagen innerhalb der Gemeinde zu hegen und zu Pflegen.

Dafür darf ich allen im Namen der Gemeinde herzlich danken!

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

17. KW 2020

Sitzgelegenheit am Fußweg nach Langenhahn

 

Seit letzter Woche befindet sich eine Sitzgelegenheit am Fußweg nach Langenhahn.

Mike Frensch und Leon Eisenmenger haben die Bank und den Mülleimer besorgt und Aufgebaut.

Darüber hinaus haben Sie sich auch bereiterklärt die Pflege zu übernehmen.

Dafür darf ich beiden im Namen der Gemeinde Bellingen herzlich danken.

 

Nistkästen

Bernd Hofmann hat Nistkästen gebaut und dieser der Gemeinde zur Verfügung gestellt.

Johannes Henn, unser Jagdaufseher wird die Nistkästen an geeigneter Stelle aufhängen.

Ein herzliches Dankeschön an beide!

 

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

16. KW 2020

Grünabfälle und Sperrmüll

Wie der WAB mitteilt, werden auch weiterhin die Grünabfälle, sowie Sperrmüll nicht abgeholt. Es wird auch keine Nachholtermine geben.

Bei den Gemeinden die hiervon betroffen sind, haben die Haushalte bei dem zweiten Abholtermin die doppelte Regelentsorgungsmenge frei.

In Bellingen sind nach dem Müllkalender für den Grünabfall der 11. Mai und der 26. Juni für Sperrmüll

terminiert. Die zweiten Termine sind der 10. November für Grünabfall und der 10. Dezember für Sperrmüll. Inwieweit Bellingen bei den ersten Terminen betroffen sein wird, werde ich an dieser Stelle zur gegebenen Zeit mitteilen.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Grünabfälle, die in der Regel durch den WAB abgeholt werden, nicht in den Grünabfallcontainer entsorgt werden dürfen.

 

 

 

 

 

 

Grünabfallcontainer

Der Grünabfallcontainer steht spätestens ab Freitag, 17.04.2020 wieder zur Verfügung.

Wir hoffen das nachfolgende Punkte beachtet werden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

In den Container dürfen Rasen und Grünschnitt, Laub und Kleine Äste bis max. 3 cm Durchmesser eingefüllt werden.

In diesem Jahr steht ein 16 m³ Abrollcontainer zur Verfügung. Die Größe des Containers soll aber nicht dazu dienen, komplette Heckenrodungen und ähnliches in den Container zu verbringen.

 

Was auf keinen Fall eingefüllt werden darf sind Wurzeln, Erdaushub, gemischte Abfälle, Bauschutt, Mischpapier-und Foliensäcke gefüllt mit Rasenschnitt.

Auch darf Grünabfall nicht in Wald und Flur entsorgt werden.

 

 

Ich bitte dies zu beachten. Vielen Dank!!

 

Michael Wisser. Ortsbürgermeister

 

 

 

 

15. KW 2020

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

in diesem Jahr feiern wir ein Osterfest wie wir es uns zu Beginn des Jahres nicht hätten vorstellen können. In unserer Kirche finden keine Gottesdienste statt. Der geplante Osterurlaub oder Ausflug, der Besuch bei Verwandten und Bekannten muß entfallen.

Diese Kontaktbeschränkungen sind wichtig, damit sich der Verlauf der Pandemie verzögert und verlangsamt und dadurch eine Überlastung der Intensivmedizin vermieden wird.

Bisher wurden diese Einschränkungen auch bei uns in Bellingen vorbildlich eingehalten, dafür darf ich Ihnen herzlich danken.

Es ist noch ein langer Weg, bis wir wieder zur Normalität übergehen können. Ich bitte Sie, halten Sie sich auch weiterhin an die Kontaktbeschränkungen. Geduld ist zur Zeit der beste Ratgeber.

Das wir Gefühl ist wichtiger denn je. Nur gemeinsam können wir diese Krise überwinden.

Die Corona- Nachbarschaftshilfe die von den Vereinen, dem Kindergarten „ Ratz-Fatz“ und der Ortsgemeinde ins Leben gerufen wurde, ist seit der letzten Woche aktiv.

Ich danke all denen, die sich bereit erklärt haben, hierbei mitzuwirken.

 

 

 

Trotz all dem, oder gerade deswegen wünsche Ihnen allen frohe Ostern, harmonische und erholsame Feiertage. Den Kindern wünsche ich gut gefüllte Osternester.

 

 

Lassen Sie uns weiterhin rücksichtsvoll miteinander umgehen und bleiben Sie gesund.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

13. KW 2020

Corona-Pandemie und Nachbarschaftshilfe

Das Gesundheitsministerium hat eine Rechtsverordnung zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen erlassen. Diese Verordnung können Sie auf der Internetseite der Gemeinde Bellingen einsehen ( www.Bellingen.de ) Ich bitte Sie alle, sich an diese Rechtsverordnung zu halten.

Es sind Maßnahmen die den gewohnten Tagesablauf sehr verändern. Um das ausbreiten des Corona - Virus zu verlangsamen, sind diese Maßnahmen unerlässlich.

Wenn alle Rücksicht nehmen und die erlassenen Maßnahmen befolgen, werden wir diese größte Krise nach dem zweiten Weltkrieg überstehen. Jetzt ist der Solidargedanke mehr denn Je gefragt. Ich bitte Sie alle, insbesondere auf unsere älteren Mitbürgerrinnen und Mitbürger zu achten. Sie als Nachbarn wissen am besten wer Hilfe benötigt, wer keine Angehörigen und Familie hat. Vielleicht ist es Ihnen möglich diesen Personen zu helfen, indem Sie Ihre Hilfe anbieten um wichtige Einkäufe für Ihren Nachbarn/Nachbarin zu tätigen. Darum bitte ich Sie alle herzlich.  Vielen Dank!

 

 

Absagen

Die Aktion „Saubere Landschaft“ am 4. April findet nicht statt.

Die Sitzung des Gemeinderates am 7. April findet nicht statt.

Die Sprechstunde entfällt bis auf Weiteres.

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

12. KW 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

auch in Bellingen hinterlässt die Corona-Pandemie ihre Spuren und führt zu spürbaren Veränderungen im Alltagsleben.

Die Gemeinde hat das DGH, sowie auch die Jugendhütte für alle Veranstaltungen bis vorerst Ende April gesperrt.

Alle Ortsvereine haben Ihre Proben und Übungsstunden abgesagt. Damit zeigen gerade unsere Ortsvereine in vorbildlicher Weise ihre große Fürsorge, Rücksichtnahme und Verantwortung zum Schutz aller Mitbürgerinnen und Mitbürger. Dafür danke ich allen Verantwortlichen sehr.

 

Eine besondere Herausforderung stellt die von der Landesregierung am Freitag, 13. März, angeordnete, notwendige Schließung von Schulen und Kindergärten dar, vor allem für berufstätige Eltern und deren Arbeitgeber.

In Kindergärten und Schulen sollen Notbetreuungen eingerichtet werden. Die Eltern unserer Kindergartenkinder wurden von Leitung diesbezüglich informiert. Ein Dank an die Leitung für die schnelle Reaktion.

Unser aller Ziel muss es sein, die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Jeder einzelne ist dazu gefordert. Wir werden in der nächsten Zeit leider unsere gewohnten gesellschaftlichen und sozialen Kontakte reduzieren oder einstellen müssen, so wie es unter anderem auch vom Bundesgesundheitsministerium dringend angeraten wurde. Das erfordert von uns allen ein Umdenken und ein besonnenes und verantwortungsvolles Handeln in einer besonderen Situation, dem sich auch die Gemeinde Bellingen und ihre Einwohner und Vereine stellen werden.

Wichtig ist es, sachlich und umsichtig mit der Situation umzugehen. Besonders die älteren und kranken Einwohner müssen wir jetzt in den Blick nehmen und sie so gut wie möglich vor einer Ansteckung schützen, denn diese Personengruppen haben ein höheres Risiko für schwere Krankheitsverläufe. Deshalb gilt es, durch Vorsicht und Rücksichtnahme dazu beizutragen, die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und Zeit zu gewinnen, damit unser Gesundheitssystem nicht mit einer sehr großen Zahl von Patienten in kurzer Zeit überfordert ist.

Dabei kommt jedem Einzelnen eine besondere Verantwortung zu, indem die erkannten Risikogruppen durch achtsames Verhalten geschützt werden.

Das erfordert von allen Beteiligten ein Umdenken und Umorganisieren, es ist unbequem, ungewohnt und belastend – aber im Interesse aller nicht zu vermeiden. Alle Jüngeren stehen in der Pflicht, innerhalb unserer Familien, der Gesellschaft und Solidargemeinschaft die Älteren zu schützen! Vielen Dank!

Bleiben Sie gesund und umsichtig!

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

11. KW 2020

Stromausfall

Am 27. und 28. Februar war es über einen längeren Zeitraum zu einem Stromausfall gekommen. Große Teile des Westwaldkreises war hiervon betroffen.

In dieser Zeit war unser Feuerwehrhaus mit einigen Aktiven besetzt, um in Notfällen Hilfe leisten zu können. Den Aktiven unserer Feuerwehr darf ich dafür herzlich danken.

 

 

In diesem Zusammenhang möchte ich zur allgemeinen Information auf folgendes hinweisen.

 

Bei diesem Großflächiger Stromausfall im Westerwaldkreis wurde über das Warnsystem KATWARN  eine entsprechende Warnmeldung veröffentlicht.

 

KATWARN ist ein Warn- und Informationssystem, das bei Katastrophen und in Gefahrensituationen die betroffene Bevölkerung informiert. Die Anmeldung am System ist kostenlos. Die App steht in den App Stores für iPhone, Android und Windows Phone zur Verfügung. Eine Info per SMS ist auch möglich. Einfach katwarn.de eingeben und sich anmelden. Das System kann eine weitere Hilfe bei Großschadensereignissen darstellen.

Hundertprozentige Informationssicherheit jedoch gibt es damit nicht. Vielmehr ist es ein ergänzendes Warnsystem.

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

10.KW 2020

Sperrung der B 255

Die B 255 ist seit 2. März wegen Bauarbeiten in Ailertchen gesperrt.

Die offizielle Umleitung führt nicht über Bellingen.

Ich bitte alle Mitbürgerrinnen und Mitbürger um Verständnis, dass sich in den nächsten Monaten der Durchgangsverkehr trotzdem um ein Vielfaches erhöhen wird.

Um hier Einfluss auf den Fließenden Verkehr zu nehmen, hat der Gemeinderat mehrheitlich beschlossen ein Geschwindigkeitsmessgerät anzuschaffen.

Das Gerät soll Innerhalb der nächsten zwei Wochen gegenüber der Hauptstraße 11 installiert werden.

In diesem Bereich überqueren Kinder und Erwachsene die den Kindergarten, Schulbus und das DGH erreichen möchten die Hauptstraße.

Mit der Installation des Gerätes möchte die Ortsgemeinde ihren Beitrag für etwas mehr Sicherheit für Autofahrer und Fußgänger leisten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis zur Verunreinigung durch Hundekot

Bei der Gemeinde gehen immer wieder Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf öffentlichen Flächen ein. In dieser Woche war die Oberstraße betroffen. Teilweise beschweren sich die Bürger aber auch darüber, dass Hundekot in ihren Vorgärten hinterlassen wurde. Verschmutzungen durch Hundekot bieten einen unerfreulichen Anblick und belästigen die Bevölkerung. So ist leider des Öfteren festzustellen, dass Bürgersteige, Grünanlagen und sonstige Flächen mit Hundekot verunreinigt sind. Durch diese Verunreinigungen können Krankheiten übertragen werden, so dass gesundheitliche Gefahren, zum Beispiel für spielende Kinder, nicht auszuschließen sind. Deshalb möchte ich auf nachstehende Verhaltensregeln hinweisen: Natürlich „muss“ der Hund auch einmal, aber Hundekot auf Bürgersteigen, Spielplätzen und Grünanlagen ist nicht nur ekelerregend, sondern auch gesundheitsschädlich. Dieses Ärgernis kann leicht durch mehr Verantwortungsbewusstsein der Hundehalterinnen und Hundehalter vermieden werden. Leidtragende sind unter anderem Spaziergänger, die in die „Häufchen hineintreten oder die Straßenanlieger, die den Hundekot dann entfernen müssen. Mit den Verunreinigungen im Bereich öffentlicher Anlagen wird der Gemeindearbeiter konfrontiert. Also, achten Sie darauf, wo Ihr Hund sein „Geschäft“ erledigt. Spielplätze, Bürgersteige, öffentliche Wege, Plätze und Grünanlagen und Vorgärten sind dafür tabu. Sollte ihr Hunde dennoch an einer dieser Stellen sein „Geschäft“ verrichten, dann sind Sie dazu verpflichtet, den Hundekot zu beseitigen. Es ist nicht Sache der Gemeinde oder Ihrer Mitmenschen, die Hinterlassenschaft Ihres Hundes zu entfernen. Wenn Sie beim Gassiegehen einfach einen Hundekotbeutel mitnehmen, um dann damit den Kot Ihres Vierbeiners einzusammeln, tragen Sie mit dazu bei, unser Dorf sauber zu halten. Lassen Sie Ihren Hund auch nicht unbeaufsichtigt umherlaufen, dies ist aus rechtlicher Sicht nicht zulässig!

Beachten Sie also bitte diese Regeln.

Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich allen Hundehalterinnen und Hundehaltern danken, die sich an die Regeln halten und das ist die Mehrheit.

 

 

 

 

 

8.KW 2020

Kinder- und Spielzeugbasar 2020

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

am 01. März 2020 findet wieder unser alljährlicher Kinder- und Spielzeugbasar im DGH in Bellingen statt. Unsere Türen sind von 13.00 bis 16.00 Uhr geöffnet (für schwangere 30 Minuten früher).

Außerdem ist wieder mit Kaffee und Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt, gerne auch zum Mitnehmen.

Wir laden Sie hiermit herzlich, zum stöbern und entdecken, vielleicht auch schon auf der Suche nach kleinen Ostergeschenken und Präsenten, auf unseren Selbstanbieterbasar ein.

Der Erlös des Kuchenverkaufs kommt den Kindern des Kindergartens zugute.

Wir freuen uns auf Euch!!!

 

Ihr Elternbeirat des Kindergartens Ratz-Fatz

  

 

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Vom 22.02.2020 bis zum 29.02.2020 werde ich vom 1. Beigeordneten Thorsten Aust vertreten.

Herr Aust ist unter der Telefonnummer 02663/915912 oder 0162 2510355 erreichbar.

Die Sprechstunde am Montag, 24.02.2020 entfällt.

 

 

 

 

 

 

7. KW 2020

 

Vertretung des Ortsbürgermeisters

Vom 22.02.2020 bis zum 29.02.2020 werde ich vom 1. Beigeordneten Thorsten Aust vertreten.

Herr Aust ist unter der Telefonnummer 02663/915912 oder 0162 2510355 erreichbar.

Die Sprechstunde am Montag, 24.02.2020 entfällt.

 

Sitzung des Ortsgemeinderates

Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates der Gemeinde Bellingen
findet am Dienstag, 18.02.2020, um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus 56459 Bellingen, Schulstraße 7 statt.

Tagesordnung

 

 

Öffentlicher Teil:

 

 1.

Eröffnung der Sitzung

 

 

 2.

Information gemäß § 33 GemO über Vertragsverhältnisse der Ortsgemeinde mit Ratsmitgliedern.
Vorlage: VO/02/3886/2020

 

 

 3.

Beratung und Beschlussfassung über die während der 2. Offenlage (nach § 3 Abs.2 und § 4 Abs 2 Baugesetzbuch) des Entwurfs zur 2. Änderung des Bebauungsplanes "Ober dem Dorf" eingegangenen Stellungnahmen sowie Fassung des Satzungsbeschlusses nach § 10 Baugesetzbuch
Vorlage: VO/A4/3845/2020

 

 

 4.

Beratung und Beschlussfassung über die Vorschläge der Einwohnerinnen und Einwohner zum Entwurf des Haushaltsplanes
2020 gem. § 97 Abs. 1 GemO
Vorlage: VO/A5/3864/2020

 

 

 5.

Beratung und Beschlussfassung über den Haushaltsplan und über die Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Bellingen für das Haushaltsjahr 2020
Vorlage: VO/A5/3863/2020

 

 

 6.

Beratung und Beschlussfassung über die Beschaffung eines Aufsitzmähers
Vorlage: VO/02/3903/2020

 

 

 7.

Beratung und Beschlussfassung über die Teilnahme an dem Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" 2020
Vorlage: VO/02/3887/2020

 

 

 8.

Verschiedenes
Vorlage: VO/02/3904/2020

 

 

 9.

Einwohnerfragestunde

 

 

 

Bellingen, 11.02.2020                                              Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

 

5. KW 2020

„Blutspendetermin in Westerburg

 

Der DRK Ortsverband Westerburg teilt, dass am Montag, den 03.02.2020 von 15.30 Uhr bis 20.00 Uhr das Blutspenden in der Berufsbildenden Schule in Westerburg stattfindet. Hierzu sind alle Blutspender und die, die es werden wollen herzlich eingeladen.“

 

 

 

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

4. KW 2020

Einsammeln der Weihnachtsbäume

Am Samstag, 25.01.2020 werden die Weihnachtsbäume von der

Jugendfeuerwehr und den aktiven Kameraden eingesammelt. Bitte legen Sie die Bäume

befreit vom Weihnachtsschmuck am Straßenrand ab. Die Jugendfeuerwehr, würde sich über eine kleine Spende sehr freuen.

 

Drückjagd

Am 25. Januar 2020 findet in den Revieren Rotenhain und Bellingen eine Revierübergreifenden Drückjagd

in der Zeit von 9.00 bis 15.30 Uhr statt. Um neben dem reibungslosen Ablauf auch ein höchst mögliches Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, werden Spaziergänger insbesondere Hundebesitzer gebeten, die Hinweisschilder im Bereich der Grenze zu Rotenhain (Länkergewänn, Gielberg, Kohlhahn, Käsperhob und Kirchbrück) zu beachten und sich vom Jagdgebiet fernzuhalten. Wer gerne als Treiber an der Drückjagd teilnehmen möchte, kann sich gerne beim Jagdpächter Wolfgang Weber ( 0170 2227990) oder bei Johannes Henn (0173 9821310)  melden.

 

 

 

 

Verschmutzung durch Hundekot.

 

In der letzten Zeit mehren sich die Beschwerden, dass die Ortstraßen, sowie auch Privatgrundstücke durch Hundekot verunreinigt werden.

Insbesondere ist die Straße „Am Sportplatz“ und der Weg unterhalb der Bahn Richtung Waldstraße, sowie die Waldstraße betroffen.

Ich bitte diejenigen, die hierfür verantwortlich sind, dies in Zukunft abzustellen.

Vielen Dank!!

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

3. KW 2020

Schlachtfest des VFB Rotenhain/Bellingen

Unser Sportverein veranstaltet am Samstag, 18.01.2020 sein traditionelles Blockhüttenschlachtfest

ab 15.00 Uhr in der Blockhütte in Rotenhain. Durch einen Besuch des Schlachtfestes können Sie

die Vereinsarbeit des Sportvereins, der eine sehr intensive Jugendarbeit betreibt unterstützen.

Dem VFB wünsche ich viel Erfolg, allen Gästen gute Unterhaltung und ein paar schöne Stunden.

 

 

 

Einsammeln der Weihnachtsbäume

Am Samstag, 25.01.2020 werden die Weihnachtsbäume von der

Jugendfeuerwehr und den aktiven Kameraden eingesammelt. Bitte legen Sie die Bäume

befreit vom Weihnachtsschmuck am Straßenrand ab. Die Jugendfeuerwehr, würde sich über eine kleine Spende sehr freuen.

 

Drückjagd

Am 25. Januar 2020 findet in den Revieren Rotenhain und Bellingen eine Revierübergreifenden Drückjagd

in der Zeit von 9.00 bis 15.30 Uhr statt. Um neben dem reibungslosen Ablauf auch ein höchst mögliches Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, werden Spaziergänger insbesondere Hundebesitzer gebeten, die Hinweisschilder im Bereich der Grenze zu Rotenhain (Länkergewänn, Gielberg, Kohlhahn, Käsperhob und Kirchbrück) zu beachten und sich vom Jagdgebiet fernzuhalten. Wer gerne als Treiber an der Drückjagd teilnehmen möchte, kann sich gerne beim Jagdpächter Wolfgang Weber ( 0170 2227990) oder bei Johannes Henn (0173 9821310)  melden.

 

 

 

 

Verschmutzung durch Hundekot.

 

In der letzten Zeit mehren sich die Beschwerden, dass die Ortstraßen, sowie auch Privatgrundstücke durch Hundekot verunreinigt werden.

Insbesondere ist die Straße „Am Sportplatz“ und der Weg unterhalb der Bahn Richtung Waldstraße betroffen.

Ich bitte diejenigen, die hierfür verantwortlich sind, dies in Zukunft abzustellen.

Vielen Dank!!

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

2. KW 2020

Schlachtfest des VFB Rotenhain/Bellingen

Unser Sportverein veranstaltet am Samstag, 18.01.2020 sein traditionelles Blockhüttenschlachtfest

 ab 15.00 Uhr in der Blockhütte in Rotenhain. Durch einen Besuch des Schlachtfestes können Sie

 die Vereinsarbeit des Sportvereins, der eine sehr intensive Jugendarbeit betreibt unterstützen.

 Dem VFB wünsche ich viel Erfolg, allen Gästen gute Unterhaltung und ein paar schöne Stunden.

 

 

 

Einsammeln der Weihnachtsbäume

Am Samstag, 25.01.2020 werden die Weihnachtsbäume von der

Jugendfeuerwehr und den aktiven Kameraden eingesammelt. Bitte legen Sie die Bäume

befreit vom Weihnachtsschmuck am Straßenrand ab. Die Jugendfeuerwehr, würde sich über eine kleine Spende sehr freuen.

 

 Drückjagd

Am 25. Januar 2020 findet in den Revieren Rotenhain und Bellingen eine Revierübergreifenden Drückjagd

in der Zeit von 9.00 bis 15.30 Uhr statt. Um neben dem reibungslosen Ablauf auch ein höchst mögliches Maß an Sicherheit gewährleisten zu können, werden Spaziergänger insbesondere Hundebesitzer gebeten, die Hinweisschilder im Bereich der Grenze zu Rotenhain (Länkergewänn, Gielberg, Kohlhahn, Käsperhob und Kirchbrück) zu beachten und sich vom Jagdgebiet fernzuhalten. Wer gerne als Treiber an der Drückjagd teilnehmen möchte, kann sich gerne beim Jagdpächter Wolfgang Weber ( 0170 2227990) oder bei Johannes Henn (0173 9821310)  melden.

 

 

 

 

Verschmutzung durch Hundekot.

 

In der letzten Zeit mehren sich die Beschwerden, dass die Ortstraßen, sowie auch Privatgrundstücke durch Hundekot verunreinigt werden.

Insbesondere ist die Straße „Am Sportplatz“ und der Weg unterhalb der Bahn Richtung Waldstraße betroffen.

Ich bitte diejenigen, die hierfür verantwortlich sind, dies in Zukunft abzustellen.

Vielen Dank!!

 

 

Michael Wisser, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Top

www.bellingen.de  | gemeinde.bellingen@rz-online.de