Bellingen 

            im Westerwald                  



Sportwochenende des VFB Rotenhain/Bellingen
Das traditionelle Sportwochenende des VfB auf der Sportanlage in Ro-
tenhain startet am Freitag den 19. Juli 2024 um 19:30 Uhr mit dem
Spiel der neu gegründeten SG Hemmerich (Spielgemeinschaft des VfB
Rotenhain/Bellingen und der SG-Langenhahn/Rothenbach) gegen die
Zweite Mannschaft der SG Alpenrod/Lochum.
Das Kleinfeldturnier für Theken-, Hobby-, und Betriebsmannschaften
(5+1) beginnt am Samstag den 20. Juli 2024 ab 13:30 Uhr ebenfalls auf
der Sportanlage in Rotenhain.
Unterstützen Sie den VFB durch einen Besuch des Sportwochenendes.
Allen Gästen wünsche Ich gute Unterhaltung, dem Veranstalter viele Gäste und gutes Gelingen.
Der Spielgemeinschaft SG Hemmerich gratuliere ich herzlich zu Gründung und wünsche sportlichen Erfolg.



Michael Wisser ist weitere fünf Jahre Bürgermeister
Thorsten Aust und Udo Zimmermann zu Beigeordneten gewählt

Zur konstituierenden Sitzung fand sich kürzlich der neu gewählte Gemeinderat im Dorfgemeinschaftshaus in Bellingen ein. Ortsbürgermeister Michael Wisser, der das Amt fünf weitere Jahre fortführt, hieß zunächst die Ratsmitglieder und teilnehmenden Bürger herzlich willkommen.
Zu Beginn der Sitzung verpflichtete Wisser als noch geschäftsführender Bürgermeister die Räte per Handschlag auf gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten.
Nun hatte der geschäftsführende Beigeordnete Thorsten Aust die ehrenvolle Aufgabe, den wiedergewählten Ortsbürgermeister Michael Wisser unter Verlesung und Aushändigung der Ernennungsurkunde in sein Amt einzuführen.  Wisser legte nun sein Mandat als Ratsmitglied nieder, da er kraft Gesetzes Vorsitzender des Gemeinderates ist. Daher wurde Matthias Schumann in den Gemeinderat als neues, zusätzliches Ratsmitglied eingeführt und per Handschlag vereidigt.
Auf Vorschläge aus dem Rat wählte das Gremium in geheimer Abstimmung die Beigeordneten. So wurde Thorsten Aust zum Ersten Beigeordneten und Udo Zimmermann zum Zweiten Beigeordneten gewählt. Beide nahmen die Wahl an und bedankten sich für das ihnen entgegengebrachte Vertrauen. Wisser überreichte die jeweiligen Ernennungsurkunden verbunden mit dem Wunsch auf eine gute Zusammenarbeit.
Im nächsten Tagesordnungspunkt wurden Oliver Kornab zum Schriftführer und Oliver Zimmermann zum Stellvertreter bestellt.
Im Anschluss wählte der Gemeinderat die neuen Mitglieder für die verschiedenen Ausschüsse.
Zum Rechnungsprüfungsausschuss gehören fortan Christian Nilges, Oliver Zimmermann, Oliver Kornab, Doris Haarbach und Kevin Kefferpütz. Als Stellvertreter fungieren Andre’ Benner, Sebastian Groß, Marco Wittwer, Matthias Schumann und Johannes Henn. Dem Kindergartenbeirat gehören kraft Amtes der Ortsbürgermeister und die Beigeordneten an. In den Bauausschuss gewählt wurden Andre’ Benner, Sebastian Groß, Marco Wittwer, Matthias Schumann und Johannes Henn. Als Stellvertreter fungieren hier Christian Nilges, Oliver Zimmermann, Oliver Kornab, Doris Haarbach und Kevin Kefferpütz.
Zum Abschluss überreichte der erste Beigeordnete Thorsten Aust, Erwin Henrich und Michael Wisser eine Ehrenurkunde vom Gemeinde - und Städtebund für 30.-jährige kommunalpolitische ehrenamtliche Tätigkeit. Udo Zimmerman erhielt eine Urkunde für 20.-jährige kommunalpolitische ehrenamtliche Tätigkeit. Im gemütlichen Beisammensein klang der erste Sitzungsabend aus.









Der neue Gemeinderat
Von links: Michael Wisser, Thorsten Aust, Oliver Zimmermann, Christian Nilges, Sebastian Groß, Oliver Kornab, Doris Haarbach, Marco Wittwer, Matthias Schumann, Andre’ Benner, Kevin Kefferpütz und Udo Zimmermann. Auf dem Bild fehlt Johannes Henn.

Ratsmitglieder wurden verabschiedet
Im Rahmen der feierlichen Ratssitzung fand die Verabschiedung der ausgeschiedenen Ratsmitglieder statt.
Verabschiedet wurden aus dem Rat Erwin Henrich nach 30 Jahren davon 10 Jahre als Schriftführer, Volker Wörsdörfer nach 15 Jahren davon 5 Jahre als 2. Beigeordneter, Ralf Groß nach 15 Jahren, Mike Ickenroth nach 15 Jahren.











Von links. : Th. Aust, M. Wisser, A.Wörsdörfer, V. Wörsdörfer, A. Ickenroth , M. Ickenroth, E. Henrich, R. Groß, E. Henrich, B. Groß und U. Zimmermann.






  

Öffentliche Bekanntmachung
Bauleitplanung der Ortsgemeinde Bellingen
1. Änderung des Bebauungsplanes „Unter der Bahn“
Bebauungsplan nach § 13 Baugesetzbuch (BauGB)
Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange (§ 3 Abs. 1, § 4 Abs. 1 BauGB)
Der Ortsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 18.07.2023 den Planaufstellungsbeschluss für die 1. Änderung des Bebauungsplanes „Unter der Bahn“ gefasst. Der erstellte Planentwurf ist in der Zeit vom
25.09.2023 bis 31.10.2023 (Veröffentlichungsfrist)
im Internet unter der Adresse https://www.vg-westerburg.de/aktuelles/aus-der-verwaltung/ zum Zwecke der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit und der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange einsehbar.
Parallel hierzu findet eine öffentliche Auslegung der Unterlagen in der Verbandsgemeindeverwaltung Westerburg, Bauverwaltung, Neumarkt 1, 56457 Westerburg, Zimmer 110, während der nachfolgend aufgeführten Zeiten statt:
vormittags
montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr
nachmittags
montags und dienstags 14.00 bis 16.00 Uhr
donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr.
Die Beteiligung verfolgt das Ziel, die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung öffentlich zu unterrichten; ihr ist Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung zu geben. Auch Kinder und Jugendliche sind Teil der Öffentlichkeit.
Für die elektronische Übermittlung der Stellungnahmen kann folgende E-Mail-Adresse verwendet werden: trompeter.d@vg-westerburg.de
Stellungnahmen können aber auch auf jede andere Weise abgegeben werden (z.B. schriftlich oder zur Niederschrift).
Folgende Unterlagen sind einsehbar: Planzeichnung, Begründung und Verträglichkeitsprüfung Artenschutz.
Die Änderung des Bebauungsplanes erfolgt im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB:
Im vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Absatz 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Absatz 2 Satz 4 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6a Absatz 1 BauGB und § 10a Absatz 1 BauGB abgesehen; § 4c BauGB ist nicht anzuwenden (§ 13 Abs. 3 Satz 2 BauGB).
Der Geltungsbereich der Änderungsplanung erfasst folgende Grundstücke:
Gemarkung Bellingen, Flur 22, Flurstücke 31/16 und 31/15 teilweise.
Datenschutz
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem Landesdatenschutzgesetz. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.
Bellingen, den 18.09.2023
Ortsgemeinde Bellingen
gezeichnet
Michael Wisser
Ortsbürgermeister

Wölfe gesichtet
In der Nacht vom 8. auf den 9. September 2023 wurden im Bereich „ Hemmerich “ und „Zattenbacher Feld „ drei Wölfe gesichtet.
Falls Sie einem Wolf begegnen, beachten Sie bitte nachfolgendes:
Halten Sie respektvollen Abstand zu dem Tier.
Falls Sie einen Hund dabeihaben, nehmen Sie ihn an die kurze Leine. Wölfe sind gegenüber Menschen äußerst zurückhaltend, diese Maßnahme hat somit eine unmittelbare Schutzwirkung auf Ihren Hund.
Laufen Sie nicht weg. Wenn Sie mehr Abstand möchten, ziehen Sie sich langsam zurück. Wenn Ihnen der Wolf zu nahe erscheint, machen Sie auf sich aufmerksam. Sprechen Sie laut, gestikulieren Sie oder machen Sie sich anderweitig deutlich bemerkbar. Der Wolf wird sich daraufhin in der Regel entfernen.
Laufen Sie nicht hinterher, Wölfe sind keine zahmen Haustiere.
Füttern Sie niemals Wölfe, die Tiere lernen sonst sehr schnell, Menschen mit Futter zu verbinden und suchen eventuell aktiv die Nähe des Menschen auf.
Trotz aller Vorsicht: Dass es eine absolute Sicherheit nicht geben kann, muss allen bewusst sein.
















 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos